Frau von Estorff

7 Fragen an Frau von Estorff

1. Welches Ereignis aus Ihrer eigenen Schulzeit werden Sie nie vergessen?
– Die Teilnahme am Handball-Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin für eine Woche (Von 16 Bundesländern sind wir – unser Jahrgang 87/88 hat NRW vertreten – sechs beste deutsche weibliche Schulmannschaft gewesen) 

2. Warum sind Sie Lehrerin geworden?
– Ich schätze Kinder sehr, verbringe gerne Zeit mit ihnen und versuche sie zu motivieren und sie auf ihrem Lebensweg bestmöglich zu begleiten (als gute Lehrerin, Ratgeberin, Zuhörerin) 

3. Welcher Film bringt Sie zum Lachen/zum Weinen?
– Zum Lachen bringt mich z.B. der Film „Ungeküsst“ mit Drew Barrymore und zum Weinen bringen mich immer noch manche Walt Disney Filme wie „Bambi“ oder „Der König der Löwen“. 

4. Was war Ihr bestes Konzert?
Ich war auf einigen richtig schönen Konzerten wie Rihanna, Beyonce oder Bruno Mars.

5. Welche Sprache würden Sie gerne sprechen und warum?
– Ich würde gerne fließend Spanisch sprechen können, da ich die Mentalität der Menschen z.B. in einer meiner Lieblingsstädte wie Barcelona so toll finde. Ich hatte zwar in meiner Schulzeit Spanischunterricht, aber wenn man die Sprache nicht anwendet, verlernt man sie auch sehr schnell wieder.  

6. Welches Land/ welchen Kontinent würden Sie am liebsten bereisen, und warum?
– Ich möchte unbedingt in den nächsten 2/3 Jahren nach Amerika (Ost- und Westküste), weil ich den Lifestyle der Amerikaner mal mit erleben und neue Erfahrungen sammeln möchte. 

7. Einen Ratschlag, den Sie als Kind erhalten und befolgt haben?
– Mache beruflich das im Leben, was dich erfüllt und Dir Freude bereitet, denn den Job musst du lange ausüben.